Dienstag, 28. Mai 2013

Küchen Komplettumbau


Die alte Küche ist nun endlich Geschichte und definitiv nicht mehr wiederzuerkennen.

 

So sah sie früher aus: Die damalige Küche bestand aus Eiche-Rustikal-Möbeln und war in einer L-Form geschnitten, da in die Küche seinerzeit ein Bad eingebaut wurde. Dieses nahm mehr als ein Drittel der Küche ein.
Auf dem rechten Bild erkennt man die Wand zum Bad, dort, wo der Spiegel hängt.






Der Umbau beginnt (...mit schwerem Gerät):
Im ersten Schritt haben wir das Bad/Wände komplett rausgerissen inkl. der darunter liegenden Fußbodenheizung.
Eine sehr aufwändige Aktion (siehe älteren Post).


 
 
Danach wurden Türen bzw. Durchgänge verbreitert, eine zusätzliche Öffnung für ein Fenster zum Flur vorbereitet, der Putz von Wänden und Decke entfernt, neue Elektrik, Wasserleitungen etc. gelegt und die Terrassentür, Fenster und Heizung ausgetauscht,  zudem eine neue Fußbodenerwärmung gelegt, den Fußboden ausgeglichen und verspachtelt.
 
 
 
Dann endlich konnte der Wiederaufbau beginnen.
Die Wände sind nun alle verputzt und der Fliesenboden liegt.
Eine tolle Fliesenlege-Aktion, die wir gemeinsam mit meinem Schwiegervater am letzten Wochenende in nur fünf Stunden über die Bühne gebracht haben. Gute Arbeit, Wolfgang!
 
 
 
 
Und nach all diesen Schritten sieht es nun bereits richtig wohnlich aus. Ein Holzpfeiler wurde eingezogen, der aber eher eine dekorative, denn eine tragende Rolle bekleidet (und er dient gleichzeitig als Beruhigung für meine Frau, denn in diesem Bereich steht einen Raum höher die Badewanne).
 
Und auch der Flur hat bereits eine enorme Entwicklung genommen.
Neue Elektrik, neue Decken und verputzte Wände sowie zusätzliches Licht durch alte Holz-Sprossenfenster in den Wänden zu Küche, Wohn- und Esszimmer.
 
 
 
 

 
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen