Donnerstag, 24. Mai 2012

Schritt für Schritt....

...nähern wir uns dem großen Finale des Obergeschosses nach Monaten (es ist fast ein Jahr vergangen...) der Arbeit ohne freie Wochenenden.

Aber gerade diese "Kleinigkeiten" halten einen enorm auf. Alleine das Innenfutter eines unserer neuen Velux-Dachfenster hat uns einen Tag Zeit gekostet. Vielleicht sollte Velux darauf hinweisen, dass diese Innenfutter nur für genormte Dachausschnitte passen und bei einem Altbau so etwas nur noch  in Handarbeit ausartet. Aber wir haben es dann doch irgendwann mit vier weiteren helfenden Händen (Dank an Ann & Markus!) geschafft und es passend gemacht. Mit den bereits teilweise farbigen Wände im Bad sieht es doch gleich schon richtig wohnlich aus.













Das zweite Gästezimmer haben wir nun auch komplett mit Rigips & Dämmung verkleidet (was nicht sehr spaßig war, bei diesen vielen Schrägen), es bereits verputzt und es wartet nun auf seinen Anstrich nebst Fußboden. Die Vorbereitungen für den neuen Rolladen sind bereits getroffen und dieses kann ebenfalls in Kürze eingebaut werden.
Das Zimmer wird einen Waschtisch (sprich eine alte Waschkommode) erhalten, die Wasseranschlüsse sind dafür bereits vorbereitet.





It's deco-time

Schon einmal einen Kronleuchter und etwas Deko
im großen Gästezimmer für meine Frau...

....die sich auch bereits an anderen Stellen im Obergeschoss mit Farben und Deko soweit möglich
"ausgetobt" hat:







Ich hingegen habe mich dann wieder größeren "Baustellen" gewidmet und bin ins Erdgeschoss umgesiedelt, um dort das künftige Wohnzimmer für seine Bestimmung vorzubereitet.
Da in unserem Wohn- und Esszimmer noch die alten Balkendecken vorhanden sind, haben wir uns entschieden, den alten Putz von der Decke zu entfernen, bevor wir dort diese mit Rigips neu verkleiden. Außerdem wurden von mir auch gleich die losen, rissigen Bereiche an den Wänden, wo alte Kabel etc. verlegt waren von altem Putz, Sand oder sonstigen Altmaterialien gereinigt. Staub- und Dreckalarm Phase 2.



Das Fenster wird demnächst zu einer 1,80 m breiten Terassentür "umgebaut" und die Heizung
verschwinden dort.


ebenso die Tür (siehe unten). Der Türdurchgang zum Esszimmer wird dafür verbreitert und die Wand wird künftig ein Kamin zieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen